Frauen-iD: „geschICHten“

Geflüchtete Frauen setzten sich im September 2018 mit ihren ganz persönlichen „geschICHten“ auseinander, unter Leitung der KulturMacherin Anca Rozalia Krause und mit Unterstützung der bildenden Künstlerin/ Grafikerin Amina Nour Yassine. Dabei wurden sogenannte Ich-Geschichten erzählt, gemalt, reflektiert.

In einem komprimierten, niedrigschwelligen Prozess, setzten sich die Frauen mit ihren Rollen auseinander und schlugen oft Brücken zwischen dem Dasein im Herkunftsland und ihrer aktuellen Heimat Deutschland.

Entstanden sind lustige, ernste, phantasievoll-verrückte geschICHTen, welche sie auf Leinwänden mit Papier, Acryl-Farbe, Schnur, Stoffen und Stiften erzählen.
Die Bilder wurden in der Gemeindebücherei Dossenheim öffentlich ausgestellt und fanden viel Anerkennung.

Das Projekt „geschICHten“ ist Teil des Förderprogramms „Frauen-iD“ vom Paritätischen Bildungswerk Bundesverband e.V. im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“.
Initiiert wurde es vom Verein „die KulturMacher / Theaterwerkstatt Heidelberg e.V.“, in Kooperation mit dem Asylkreis Dossenheim, der Gemeindebücherei und der Gemeinde Dossenheim.