Seit 2019

Das Projekt Wunderbar! Umwelt erleben und mit Kunst experimentieren vermittelt eine Freude am Entdecken natürlicher Formen und Strukturen und ermutigt die Kinder, mit Kunst zu experimentieren. Durch das eigene Experimentieren und das spielerische Heranführen an künstlerische und wissenschaftliche Sachverhalte werden die Kinder motiviert, eine Wertschätzung für unsere Umwelt und eine Bereitschaft zu einem schonenden Umgang mit der Natur zu entwickeln.

Es kommen unterschiedlichste Materialien und Arbeitsweisen zum Einsatz, welche gleichermaßen verschiedene feinmotorische Fähigkeiten trainieren (zeichnen, malen, modellieren, messen, schneiden, falten, kleben usw.).

Wunderbar

Umwelt: In Verbindung mit dem ausgezeichneten Umweltbildungsprogramm “Natürlich Heidelberg” unternehmen wir Exkursionen in unserem Stadtteil.

Wunderbar

Kunst: Organische Formen und natürliche Strukturen können wir durch das schöpferische Gestalten nachvollziehen.


BILDERGALERIE

Wunderbar 2020
Wunderbar! 2020

Die Projektleiterin ist die KulturMacherin und bildende Künstlerin Janet Grau. Weitere Bündnispartner sind die Grundschule Ziegelhausen und der Verein päd-aktiv e.V.

Es geht weniger um Erfolg oder Misserfolg, sondern mehr um den Arbeitsprozess selbst. Unvorhersehbarkeit im künstlerischen Prozess bietet die Chance, lösungsorientiert zu arbeiten und auf etwaige Probleme zu reagieren. Diese Arbeitsweise schafft zwar den Spielraum, sich auszuprobieren, fordert aber neben Aufmerksamkeit auch Entschlossenheit und Ausdauervermögen. 

Janet Grau, Künstlerin

Das Projekt Wunderbar! Umwelt erleben und mit Kunst experimentieren findet seit Januar 2019 statt und wird im Programm Wir können Kunst des Bundesverbands Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) gefördert. Der BBK ist Programmpartner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung.